Jahrbuch des Bergheimer Geschichtsvereins e.V. Band 19

band_19Erscheinungsjahr 2010

 

Hrsg. Von Heinz Andermahr und Helmut Schrön
12 Autoren
281 Seiten, 16 Beiträge, kartoniert
vergriffen


 

 


 

  • Archäologische Berichte aus dem Rhein-Erft-Kreis 2009
  • Petra Tutlies/Claus Weber
  • Die Anfänge der beiden Burgen in Bergheim-Fliesteden. Eine Auseinandersetzung mit Engelbert Scheiffahrt
  • Heinz Andermahr
  • Die "dunklen" Jahrzehnte nach dem Dreißigjährigen Krieg. Nach Dokumenten aus Oberembt und dem Herzogtum Jülich-Berg
  • Winfried Brecher
  • Adliges Unternehmertum im Braunkohletagebau der Ville am Beispiel des preußischen Landkreises Bergheim
  • Hans-Werner Langbrandtner
  • Unfall auf der "Braunkohlen-Grube Schlenderhan" (1821)
  • Helmut Schrön
  • Wiedenfeld. Historische Momentaufnahmen eines verschwundenen Dorfes
  • Helmut Schrön
  • "Topographisch-Statistische Beschreibung der Rheinprovinz"
  • "Neuestes Gemälde der Preußischen Monarchie"
  • Helmut Schrön
  • Generalmajor Christian Splinter und seine Erinnerungen
  • Heinz Braschoß
  • Leonhard Schmitz - Ein "Gerechter unter den Völkern"
  • Aaron Knappstein
  • 2x Schnoog, Karl und Herbert Schnoog
  • Heinz Gerd Friedt
  • Die Kentener Rektoren und Vikare
  • Engelbert Inderdühnen
  • Die Glasfenster der Georgskapelle zu Bergheim
  • Helmut Schrön
  • Bäuerliches Leben und Wohnen auf dem Lande von 1800 bis 1965
  • Josef Sander
  • Auf den Spuren des Mittelalters in Bergheim. Eine Schulklasse untersuchte die Stadtgeschichte
  • Marcel Klemm
  • Erftländischer "Leckerfraß"
  • Helmut Schrön
  • Adelige Lebenswelten im Rheinland (Buchvorstellung)
  • Christine Schmitt
  • Tätigkeitsbericht für das Vereinsjahr 2009
  • Ingeborg Angenendt

Kontakt

Für Ihre Fragen und Hinweise können Sie gerne dieses Formular benutzen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.