Ganztagesfahrt nach Soest

bgv_12_02Samstag, 12. Mai 2012

Die alte Hansestadt Soest (im Regierungsbezirk Arnsberg) mit weit über 1000-jähriger Geschichte zählte im Mittelalter zu den bedeutendsten Hansestädten Europas. Zum Territorium der Stadt Soest gehörte neben der 106 Hektar großen, ummauerten Stadt auch das Umland der Soester Börde mit zehn Kirchspielen. Urkundlich erwähnt wird die Stadt erstmals im Jahr 836.
Soest gehört, wie etwa Dortmund, Unna, Werl, Erwitte, zu einer alten Siedlungskette, die einerseits durch zahlreiche Quellen nördlich von Ardeygebirge, andererseits durch die alte Handelsverbindung des Hellwegs begünstigt ist. Der Aufstieg zur Fernhandelsstadt wurde vor allem durch diese günstige Lage am Kreuzungspunkt von Hellweg (Ost-West-Achse) und einer Nord-Süd-Straße unterstützt. - Dass die „heimliche Hauptstadt Westfalens" zur Zeit der Hanse zu den wichtigsten Städten Westfalens gehörte, lässt sich an einer Reihe von imposanten Bauwerken ablesen, z.B. an der Wiesenkirche, die zu den schönsten spätgotischen Hallenkirchen (1313) Deutschlands zählt. Im Zentrum der Innenstadt erhebt sich der mächtige romanische Turm von St. Patrokli, auch „Turm Westfalens" genannt. Nur die Fußgängerzone trennt St. Patrokli von St. Petri , der „Alden Kerke". Hierbei handelt es sich um die älteste Kirchengründung Westfalens aus dem 8. Jahrhundert. Fast vollständig erhalten ist die Stadtumwallung. Noch heute kann man auf der alten Mauer zu Fuß die Stadt umrunden.

Weitere Informationen:

Tourinformationen

Abfahrt: 08:15 Uhr an der Haltestelle "Kreishaus", am Aachener Tor
Rückfahrt: ca. 17:15 Uhr, Rückkehr in Bergheim gegen 19:30 Uhr
Höchstteilnehmerzahl: 50 Personen
Mitfahrpreis Mitglieder: 20,00 Euro
Mitfahrpreis Nichtmitglieder: 26,00 Euro
Personen unter 18 Jahren: 10,00 Euro/13,50 Euro

Programmablauf

  • 08.15 Uhr Abfahrt
  • 11.00 Uhr Führung durch die historische Altstadt
  • 12.30.Uhr Mittagspause
  • 15.00 Uhr Führung durch die Wiesenkirche
  • 16.00 Uhr Kaffeepause
  • 17.15 Uhr Rückfahrt

Anmeldung erforderlich: ab 15.02.2012 unter 02271 91538 (Frau Berg)

Kontakt

Für Ihre Fragen und Hinweise können Sie gerne dieses Formular benutzen.

Newsletter

Bleiben Sie über unsere Veranstaltungen und Publikationen immer auf dem Laufenden und melden Sie sich für unseren Newsletter an.