Limburg an der Lahn

limburgSamstag, 31. August 2013

Limburg
Um 760 entstand die erste merowingische Befestigung auf dem späteren Domberg, die zur ausgebaut wurde. Die ursprüngliche Befestigung wurde wahrscheinlich zum Schutz einer Furt der Lahn errichtet. In ihrem Schutz entstand eine Ansiedlung, aus der sich später die Stadt entwickelte. 910 wurde Limburg erstmals unter dem Namen „Lintpurc" urkundlich erwähnt: - 1160 wurde eine hölzerne Brücke als Teil der Fernstraße von Köln nach Frankfurt am Main über die Lahn errichtet, für deren Passieren spätestens seit dem Jahr 1227 bis zum Ersten Weltkrieg Zoll entrichtet werden musste.
Anfang des 13. Jahrhunderts wurde die Burg Limburg in ihrer heutigen Form errichtet. 1214 erlangte der Ort das Stadtrecht. 1344 wurde die Stadt zur Hälfte an Kurtrier verpfändet, 1420 ging sie ganz in kurtrierischen Besitz über. - 1806 fiel Limburg an das neu gegründete Herzogtum Nassau. 1827 wurde die Stadt auf Drängen der Grafen von Nassau zum katholischen Bischofssitz erhoben. 1866 fiel das Herzogtum und damit Limburg als Folge des Deutschen Krieges an Preußen. 2010 feierte Limburg den 1100. Jahrestag seiner ersten Erwähnung.

Dom
Der Limburger Dom, nach seinem Schutzpatron St. Georg auch Georgsdom genannt, thront oberhalb der Altstadt von Limburg an der Lahn. Der Bau gilt als eine der vollendetsten Schöpfungen spätromanischer Baukunst.
Am 10.02.910 stellte König Ludwig das Kind eine Schenkungsurkunde für die Gründung eines Chorherrenstifts aus. Der Bau einer Stiftskirche begann unmittelbar danach, wofür auch die Nennung des Patroziniums des heiligen Georg in einer Schenkungsurkunde Kaiser Ottos I. aus dem Jahr 940 spricht. Damals war die Kirche wahrscheinlich schon fertig gestellt, wobei es sich um eine Pfeilerbasilika gehandelt haben muss.
Das Datum der Grundsteinlegung des heutigen Doms ist nicht bekannt. Der Baubeginn ist um 1180/90 anzusetzen. Die Einweihung erfolgte 1235 durch den Trierer Erzbischof Theoderich von Wied. Kirchenpatrone waren St. Georg und Nikolaus von Myra. Es gilt als gesichert, dass der Dom in vier Bauphasen errichtet wurde. - Nach der Säkularisierung wurde der Dom als Pfarrkirche genutzt. 1827 wurde auf Drängen des Herzogtums Nassau das eigenständige Bistum Limburg gegründet. Die ehemalige Stiftskirche St. Georg in den Rang einer Kathedrale erhoben.

Weitere Informationen:

Tourinformationen

Abfahrt: 08:45 Uhr an der Haltestelle "Kreishaus", am Aachener Tor
Rückfahrt: 17:30 Uhr, Rückkehr in Bergheim gegen 19:30 Uhr
Höchstteilnehmerzahl: 50 Personen
Mitfahrpreis: Mitglieder: 20,00 Euro/Nichtmitglieder: 25,00 Euro
Personen unter 18 Jahren: 10,00 Euro/12,50 Euro

Programmablauf

  • 11.00 Uhr Führung in 2 Gruppen durch die historische Altstadt Dauer ca. 1,5 Stunden.
  • 12.30 Uhr Mittagspause
  • 15.00 Uhr Führung durch den Limburger Dom in 2 Gruppen Dauer ca. 1 Stunde
  • 16.00 Uhr Kaffeepause etc.
  • 17.30 Uhr Rückfahrt nach Bergheim

Anmeldung erforderlich: ab 12.08.2013 unter 02271 91538 (Frau Berg)

Kontakt

Für Ihre Fragen und Hinweise können Sie gerne dieses Formular benutzen.

Newsletter

Bleiben Sie über unsere Veranstaltungen und Publikationen immer auf dem Laufenden und melden Sie sich für unseren Newsletter an.