Kunsthistorische Führung durch die romanische Kirche St. Aposteln in Köln

bgv_10_01_03

Samstag, 17. April 2010

Erstmalig 965 wurde eine kleinen Apostelnkirche vor dem westlichen Stadttor der alten Römermauer an der Straße nach Aachen erwähnt. Dort ließ der Kölner Erzbischof Pilgrim nach 1021 eine dreischiffige Basilika und ein daran angrenzendes Chorherrenstift erbauen. Besonders fällt die quadratische Vierung ins Auge, an die sich drei Apsiden wie in einem Kleeblatt anschließen. Diese Dreikonchenanlage ist ein besonderes Merkmal der Basilika. Die Zahl der 12 Apostel, der Patrone der Basilika, findet sich in den 12 Pfeilern wieder, auf denen die Kirche gegründet ist.

Nähere Informationen unter: www.gemeinden.erzbistum-koeln.de/st_aposteln/Basilika/Apostel.html

Tourinformationen

Referent: Dr. Ulrich Bock
Beginn: 14:00 Uhr
Treffpunkt: Eingang St. Aposteln, Apostelnkloster, 50667 Köln (Nähe Neumarkt, Ecke Mittelstrasse/Apostelnstrasse)
Höchstteilnehmerzahl: 30 Personen
Anmeldung erforderlich: ab sofort unter 02271/ 9 15 38 (Frau Berg)

Private Anreise
Am Neumarkt halten die U-Bahn Linien 3, 4, 16, 18 und 19, und die Straßenbahnen 1 (von Köln-Weiden), 7 und 9. Vom Kölner Hauptbahnhof nimmt man die U-Bahn Linien 16, 18 oder 19 und fährt zwei Stationen bis Neumarkt. – Parkplätze in umliegenden Parkhäusern.

Kontakt

Für Ihre Fragen und Hinweise können Sie gerne dieses Formular benutzen.

Newsletter

Bleiben Sie über unsere Veranstaltungen und Publikationen immer auf dem Laufenden und melden Sie sich für unseren Newsletter an.