Doppelkirche Bonn-Schwarzheindorf und Siegburg (Weihnachtsmarkt)

bgv_10_02_05

Samstag, den 27. November 2010
St. Maria und Clemens (Bonn-Schwarzrheindorf)

Die romanische Doppelkirche St. Maria und Clemens steht im rechtsrheinischen Bonner Stadtteil Schwarzrheindorf. Sie ist insbesondere wegen ihrer reichhaltigen Deckenmalereien eine der bedeutendsten romanischen Kirchen Deutschlands. Die Oberkirche ist der Gottesmutter, die Unterkirche dem Heiligen Clemens geweiht.
Die Kirche wurde im Auftrag von Arnold II. von Wied (Graf von Wied) Mitte des 12. Jahrhunderts auf dem Gelände des Hofguts der von Wied, errichtet. Arnold von Wied war nach seiner Rolle als Kölner Dompropst ab 1138 Kanzler des Staufer-Königs Konrad III., in dessen Anwesenheit die Kirche 1151 geweiht wurde. Nicht lange nach der Einweihung der Kirche gründete Arnold von Wieds Schwester Hadwig hier ein Kloster der Benediktinerinnen. Später wurde das Kloster in ein Damenstift umgewandelt.
Die Kirche besitzt einen kreuzförmigen Grundriss und war ursprünglich ein Zentralbau. Pate für den Kirchenbau stand die Pfalzkapelle in Aachen. Die Kirche besteht aus einem unteren Kirchenraum, der so genannten Unterkirche und einem darüber liegenden Kirchenraum, der sog. Oberkirche. Eine achteckige Öffnung verbindet beide Kirchenräume, sodass vom Untergeschoss aus Blickbezug auf die Malereien der Oberkirchenapsis besteht, die der mittelalterlichen Vorstellung des himmlischen Jerusalems entspringen.
Die romanischen, farbigen Deckenmalereien gerieten unter der im 17. und 18. Jahrhundert aufgebrachten Tünche in Vergessenheit. Mitte des 19. Jahrhundert wurden sie wieder entdeckt und freigelegt, ab 1863 restauriert. Die in der Unterkirche stammende Ausstattung stammt aus der Mitte des 12. Jahrhundert, die der Oberkirche datiert von 1173. Seit 1868 wird die Kirche wieder als Pfarrkirche genutzt.

Weitere Informationen: www.bonn.de und www.weihnachtsmarkt-deutschland.de

Tourinformationen
Abfahrt: 12:00 Uhr an der Haltestelle "Kreishaus" am Aachener Tor
Rückfahrt: 17:30 Uhr
Höchstteilnehmerzahl: 50 Personen
Mitfahrpreis Mitglieder: 12,00 Euro
Mitfahrpreis Nichtmitglieder: 17,00 Euro
Personen unter 18 Jahren: 6,00 Euro/ 9,00 Euro

Programmablauf

  • ab 13:00 Uhr Führung durch die Doppelkirche in Bonn-Schwarzrheindorf (Dixstrasse 51, 53225 Bonn), Dauer ca. 1,5 Stunde
  • ca. 14:30 Abfahrt nach Siegburg
  • ca. 14:45 Uhr Ankunft in Siegburg
  • bis 17:30 Uhr: Gelegenheit zum Besuch des mittelalterlichen Weihnachtsmarktes in der Innenstadt von Siegburg
  • ca. 17:30 Uhr Rückfahrt nach Bergheim
  • ca. 18:30 Uhr Ankunft in Bergheim

Anmeldung erforderlich: ab sofort unter 02271/ 9 15 38 (Frau Berg)

Kontakt

Für Ihre Fragen und Hinweise können Sie gerne dieses Formular benutzen.

Newsletter

Bleiben Sie über unsere Veranstaltungen und Publikationen immer auf dem Laufenden und melden Sie sich für unseren Newsletter an.